Mini-Turnier am 10.11.2019E-Junior Mannschaft S2

Spiel- und Trainingsstopp!

Mehr Infos anzeigen

C-Jugend: Stark angefangen und ganz stark nachgelassen!

Licht und Schatten bei der männlichen C-Jugend. Nach einem Trainerwechsel und der Neuorientierung in der neuen Altersklasse, begann die Saison auf diversen Feldhandballturnieren, die von der Mannschaft als „bitte nicht nochmal“ betitelt wurden, alles andere als gut. Drei Turniere, viele Sonnenbrände und 0:20 Punkten später schaute man finster in die neue Saison. Die Mannschaft um Kapitän Jonas wurde neu eingestellt. Jeder sollte ein Vorbild haben und so wurde YouTube als Videoplattform genutzt, um sich das ein oder andere abzuschauen. Die Saisonvorbereitung fand auf dem Sportplatz statt. Rennen, Ausdauer, rennen, Ausdauer, durch den Sand und wieder von Beginn. Ein Strafenkatalog wurde ins Leben gerufen und die Abwehr umgestellt. Vorne sollten Auslösehandlungen verinnerlicht werden. Die Mannschaft zog mit 10 Spielern und einem Torwart ins Rennen. Nach der ersten Saisonniederlage im ersten Spiel erarbeitete man sich gegen alle anderen Gegner eine gute Ausgangsposition und konnte bis zum Duell gegen die SG Handball Detmold, die ohne Punktverlust alles gewannen, auf den 2. Tabellenplatz vorrücken. Besonders Milan und Justus auf der rechten Seite konnten sich verbessern und zeigten, dass sie voneinander lernen konnten. Unter Regie von Vincent Bale konnten Auslösehandlungen gespielt werden, die David zu vollenden wusste. Zur 2. Saisonhälfte konnte Fritz dann den Kader verstärken und es wurde das Saisonziel „2. Platz“ ausgegeben.

Durch Arroganz wurden Spiele verloren, die man schon vorher in der Kabine gewonnen hatte. Ein besonderes Lob geht dabei an Henri Graf, der sein Außenspiel hervorragend weiterentwickeln konnte und Henri Prior, der nun weiß, wie ein Kreisläufer arbeiten kann. Die erste 7 wurde dabei jederzeit beherzt von 2 Spielern unterstützt, die das Handballspielen neu erlernen. Finn und Tillmann konnten jederzeit so viel Kondition aufbringen, um anderen, egal auf welcher Position, eine Auszeit zu geben. Xion bewies, dass er ein echter Alleskönner ist, der auf jeder Position der Mannschaft etwas zurückgeben kann. Zu einer festen Größe entwickelte sich Leo im Tor, der durch unzählige Paraden zeigte, wozu er in der Lage sein kann. Trotz der Rückrunde wurde das Team vom Trainer zur Oberligaquali angemeldet, um den Jungs das Bestmögliche bieten zu können. Frei nach der Devise: lieber ein Esel unter Pferden, statt ein Pferd unter Eseln.

Voraussichtlich werden wir mit 12 Spielern in die neue Saison gehen, sind jedoch jederzeit auf der Suche nach Spielern, die die Mannschaft verstärken können. Ein besonderes Lob geht raus an die Mannschaft, die sich entwickeln konnte und zusammengewachsen ist. Die persönliche Entwicklung wird dafür sorgen, dass die Einstellung auch in der 2. Saisonhälfte nicht nachlässt. Wann die Saison wieder losgeht, steht aktuell noch in den Sternen. Die Vorbereitung und die Oberligaquali werden beginnen und ein dementsprechender Fitnesszustand wird vorausgesetzt. Dazu trainieren die Jungs individuell. Wer Fragen hat, meldet sich beim Trainer und wird dann durch Videoübungen begleitet.

Bedanken möchte ich mich bei den Eltern der Jungs, die jede Fahrt eigenständig organisiert haben und bei Heimspielen für Stimmung sorgten. Ein Lob möchte ich noch aussprechen für das Team von Altenbeken, die als Mixteam auftraten und die Jungs so vor Probleme stellten, weil sich die Frage stellte, ob man die Mädels genau so wie die Jungs behandeln dürfte. Weiterhin möchte ich die HSG Bromberg-Lippe hervorheben, die mit starker Konkurrenz aus dem eigenen Stall zu kämpfen hat und trotzdem eine junge, talentierte
Mannschaft aufs Parkett gebracht hat.

Auch möchte ich mich für die gute Organisation von allen Beteiligten im Verein bedanken, da ich als Nordmann und Neutrainer noch wenig Erfahrung bei organisatorischem oder Hallenplanung/ usw. hatte. Dafür ein großes Danke an die Verantwortlichen von der HSG Paderborn-Elsen. Auf eine geile neue Saison.

Autor: Finn Welz

Sponsoren

     

Medienpartner